Die Geschichte von

The Lanesborough London

Eine Regency-Residenz von durch und durch britischem Charakter mitten im Herzen Londons.

1719

James Lane, der zweite und letzte Viscount Lanesborough, baut das Lanesborough House als seinen privaten Wohnsitz.

1825

Der Architekt William Wilkins, berühmt durch den Bau der National Gallery, erhält den Auftrag, das verfallene Lanesborough House zu restaurieren. Er entscheidet sich für Anklänge an die griechische Klassik – charakteristisch für die Regency-Epoche.

1844

Das Gebäude wird zum St. George's Hospital umfunktioniert.

1980

Das St.-George's-Krankenhaus wird nach Tooting im Süden Londons verlegt.

1988

Fitzroy Robinson Partnership wird mit der Planung beauftragt, um das Gebäude in ein Luxushotel umzuwandeln. Dabei bleibt die ursprüngliche Fassade erhalten, das Innere wird jedoch vollständig erneuert.

1991

Am 30. Dezember wird The Lanesborough durch Rosewood Hotels eröffnet.

2013

Das Hotel wird für umfangreiche Renovierungsarbeiten geschlossen.

2014

Im November übernimmt die Oetker Collection das Management des Hotels.

2015

The Lanesborough wird wiedereröffnet – mit renovierten Zimmern und öffentlichen Bereichen, einem Club & Spa sowie dem Restaurant Céleste, das mittlerweile mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde.

2016

Céleste restaurant is awarded with 1 Michelin Star.

2017

Opening of The Lanesborough Club & Spa.